background

Kälin/Zürbrügg hervorragende 14.

Die letzte Woche stand ganz im Zeichen der dritten Austragung des Perskindol Swiss Epics, einem Mehretappenrennen für Mountainbiker in Zweierteams, das von Zermatt via Leukerbad nach Verbier führt und in sechs Etappen ausgetragen wird.

In dieser Zeit haben die Mountainbiker und Mountainbikerinnen nicht weniger als 350km und 12500hm zurück zu legen. Im Banne unzähliger 4000er war ein grosser Teil der Bike Weltelite am Start, unter ihnen der Schweizer Olympiasieger Nino Schurter oder der zweifache Marathon Weltmeister Alban Lakata aus Österreich sowie die ehemaligen Weltmeister Christoph Sauser, Ralph Näf, Thomas Frischknecht und José Antonio Hermida aus Spanien, um nur einige zu erwähnen.

Dieser Herausforderung stellte sich auch der 23jährige Unteriberger Silvan Kälin, der zusammen mit seinem Partner, dem Bikeprofi Oliver Zurbrügg, für das Team BiXS Pro an den Start ging.

Gestartet wurde am Montag in Zermatt mit einem Prolog über 26 Kilometer, 550 Höhenmeter und 2000 Tiefenmeter. Der Höhepunkt wartete am Donnerstag auf die Sportler mit der Königsetappe von Leukerbad nach Verbier, wo 91km und 3000hm zu bewältigen waren. Diese Etappe hatte es in sich, mussten doch die Bikes auf spektakulären Felswegen geschoben beziehungsweise getragen werden und zum Schluss wartete noch mit 1700hm der längste Aufstieg des ganzen Rennen auf den Croix de Coeur auf die Athleten. Die Schlussetappe am Samstag rund um Verbier war wegen den nasskalten Verhältnissen nochmals besonders hart.
Das BiXS Pro Team erreichte nach 18:42:11 Std. im Sattel das Ziel in Verbier als hervorragende 14. der Gesamtwertung. Gewonnen wurde das Perskindol Swiss Epic 2016 vom BMC MTB Racing Team I in der Besetzung von Lukas Flückiger und Reto Indergand.

Einsiedler Anzeiger, 20.09.16