background

Leadertrikot zurück geholt

Mit dem 14. Nationalpark Bike-Marathon fand der 4. Lauf der SWISS Bike Marathon Series statt.

Bei hochsommerlichen Temperaturen starteten 2152 Teilnehmer, was einen neuen Teilnahmerekord ergibt, über die vier verschiedenen Strecken von 138km / 4026hm,103km / 2934hm, 66km / 1871hm und 47km / 1051hm.
Auf der Mitteldistanz über 103km war man auf das Abschneiden des 22-jährigen Unteribergers Silvan Kälin vom Strüby-Bixs Team gespannt. Bereits beim Start wurde ein horrendes Tempo eingeschlagen, sodass sich das Feld hinauf zum 2234m hohen Döss Radond bereits in die Länge zog. Bei der Abfahrt durch das Val Mora verlor Kälin infolge der hohen Luftfeuchtigkeit und starken Tränenfluss seine Linsen, was zur Folge hatte, dass er sämtliche Abfahrten im Blindflug bewältigen musste. Nach dem überqueren des berüchtigten und überaus steilen Chaschauna Pass, der mit 2694m zugleich der höchste Punkt des Marathons ist, lag Kälin zusammen mit dem letztjährigen Gesamtsieger Urs Baumann in S-chanf an achter Stelle. Leider mussten sich die Spitzenfahrer der 103km Strecke ab Zernez durch das ganze Feld der 47km Strecke pflügen, was nicht immer einfach war. Trotz allem lieferte der Unteriberger ein tolles Rennen ab, wo er als achter in Scuol beendete und das in einer Zeit von  4:35.47,4 für die 103 Kilometer. Mit dieser Zeit war Kälin einmal mehr schnellster U23 Fahrer bei den Lizenzierten und holte sich so die Gesamtführung auf der Mitteldistanz.